Wie wird aus Hilfe Entwicklung?

In Zusammenarbeit mit dem Haus Gutenberg organisiert der Verein Tellerrand am 27 Oktober um 18.00 Uhr im SAL in Schaan das 7. Gutenberger Ethik-Forum: Wie wird aus Hilfe Entwicklung?

Seit den Anfängen der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) hat sich das Verständnis von globaler Solidarität stark gewandelt. Zunächst ging es darum, dem Kolonialismus ein Ende zu setzen. Die Einteilung in Erste, Zweite und Dritte Welt während des Kalten Krieges machte nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 schnell keinen Sinn mehr. Zunächst sprach man von Entwicklungshilfe, doch spätestens seit der Jahrtausendwende herrscht Konsens darüber, dass die Entwicklung der einzelnen Länder und die globalen Probleme nur gemeinsam und in Kooperation gelöst werden können. Wir werden dieses Thema mit spannenden Podiumsgästen aus der Perspektive von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutieren. Eine interessante Veranstaltung, die zu Diskussion und Nachdenken anregt.


Eine Landwirtschaftliche Beraterin in Kenia diskutiert mit Bauern Abbaumethoden von lokalen Gemüse Sorten (c) Ricus Jacometti