Blicke über den Tellerrand der Heimat :: Arbeiten in Entwicklungsländern

Liechtensteiner/innen blicken immer wieder über den Tellerrand der Heimat und entscheiden sich für einen Arbeitseinsatz als Entwicklungshelfer/in. Warum verlassen sie die Sicherheit und Annehmlichkeiten Liechtensteins um in Asien, Afrika oder Lateinamerika zu leben und zu arbeiten? Mit welchen Erwartungen sind sie in ein mehrmonatiges Praktikum oder einen mehrjährigen Arbeitseinsatz ausgezogen? Was haben sie gemacht und wie gelebt? Wie leicht oder schwer fiel die Rückkehr ins Leben zu Hause?

„Tellerrand“ – der Verein für solidarisches Handeln bietet bereits zum zweiten Mal die
Gelegenheit, den Erfahrungen von fünf Rückkehrer/innen zu lauschen. Diese interessanten Menschen sind soeben oder schon vor längerer Zeit aus drei verschiedenen Kontinenten heimgekehrt. In Kurzvorträgen geben sie Einblicke in ihre Vorstellungen vor dem Einsatz, ihre Erlebnisse im Einsatzland und die Nachwirkungen für das Alltagsleben zu Hause. Der anschliessende Apéro mit Musik bietet den Rahmen für Fragen und Austausch.

Programm als PDF: Rückkehrer Forum_Flyer

  • Leitung: „Tellerrand – Verein für solidarisches Handeln“
  • Datum: Freitag, 10. Juni 2016, 18.30 Uhr
  • Eintritt frei
  • Keine Anmeldung notwendig
  • Ort: Bildungs- und Seminarhaus Gutenberg, Burgweg 8, FL-9496 Balzers
FairerBrunchEinladung-Text

FAIRER FRÜHLINGSBRUNCH :: 24. April 2016

FairerBrunchEinladungFairer Frühlingbrunch :: „Die Welt FAIRbessern“

Am Sonntag, den 24. April 2016, zwischen 10-14 Uhr findet der Faire Frühlingsbrunch im Pfarreizentrum Schaan statt. Mit dabei ist der Zauberer DANINI, der die Gäste mit kleinen Tricks an den Tischen in Erstaunen versetzt. Auf dem reichhaltigen Buffet werden viele nachhaltigen und fairen Produkten angeboten. Wenn Sie also am 24. April im Pfarreizentrum Schaan frühstücken, werden viele andere auch noch satt. Durch den Genuss fairer Produkte werden Bauern und Bäuerinnen in Entwicklungsländern unterstützt. Diese erhalten damit einen gerechten Preis und können ihre Familien besser ernähren. Der Erlös aus dem Brunch geht an Ernährungsprojekte der Stiftung Terre des hommes.

Organisiert wird der Anlass von der Freiwilligengruppe Terre des hommes, dem Verein Tellerrand – Verein für solidarisches Handeln, Slow Food Liechtenstein /Rheintal und dem LED.

Datum: Sonntag, 24. April 2016
Ort: Pfarreizentrum Schaan
Zeit: 10:00 – 14:00 UhrFlyer: FairerBrunchEinladung-Text Fairer Brunch Flyer

kuska_symposium_vorschau

Symposium über Entwicklungs­zusammenarbeit :: Sa. 14.11.2015

Der Verein Kipu und der Kunstverein Schichtwechsel laden in Kooperation mit dem Liechtensteinischen Entwicklungsdienst LED, dem Verein Tellerrand und der Stiftung WIR TEILEN: Fastenopfer Liechtenstein herzlich ein zu

kuska – “lernen helfen lernen” :: Symposium über Entwicklungszusammenarbeit

Datum: Samstag 14. November 2015, 15:00 –17:30
Ort: Kunstmuseum Liechtenstein
Eintritt: freier Eintritt
Anmeldung: Email an il.ak1469890590suk@o1469890590fni1469890590
Programm: Als kuska_Symposium.pdf

kuska_Symposium_1-seitig

flyer_large

Freitag, 30. Oktober 2015 Film “10 Milliarden” im TAKINO in Schaan

flyer_largeDer Verein Tellerrand lädt ein zum Film “10 Milliarden – wie werden wir alle satt“. Im Anschluss steht Regisseur Valentin Thurn Rede und Antwort!

  • Ort: TAKINO Schaan
  • Zeit: 20:00 Uhr Beginn mit dem Apéro
  • Datum: Freitag, 30. Oktober 2015
  • Tickets gibt es hier: Filmklub im TAKINO Schaan

Inhalt (von der offiziellen Webseite)

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?

Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, erkundet er die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion. Er spricht mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, trifft Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besucht Laborgärten und Fleischfabriken.

Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher.
Aber wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen!

Offizielle Webseite: http://10milliarden-derfilm.de/

“Entwicklungszusammen-arbeit – ein Auslaufmodell?” Vortrag von Peter Niggli, Geschäftsleiter Alliance Sud

Peter-NiggliEin Jubiläum ist immer ein Grund zurück zu schauen- im Falle des Liechtensteinischen Entwicklungsdienstes (LED) sogar mit berechtigtem Stolz auf 50 Jahre. Die Ausstellung „SOLIDARITÄT erLEBEN“ im Domus in Schaan beweist es. Solche Geburtstage fordern natürlich auch heraus, die Zukunft ins Auge zu fassen. Wie wird die Internationale Zusammenarbeit in 10, 20 oder 30 Jahren aussehen? Wird die Entwicklungszusammenarbeit von heute dann noch eine Rolle spielen? Wenn ja, welche? Prognosen sind immer mit Unsicherheiten behaftet – und trotzdem kann man die Zukunft nur mitgestalten, wenn man eine Vorstellung von ihr hat.

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Tellerrand – Verein für solidarisches Handeln

Ideenkanal-FairTrade-Logo-klein

Tellerrand vergibt “FairTrade” Sonderpreis beim Ideenkanal Liechtenstein

Kreative FairTrade-Idee im Kopf? Bitte nicht für dich behalten, sondern beim www.ideenkanal.li mitmachen und gewinnen.

Ideenkanal-FairTrade-Logo-kleinDer Verein Tellerrand vergibt im Rahmen des Ideenkanals, welcher bis zum 4. Februar offen ist, einen FairTrade Sonderpreis. 1’000 Franken Preisgeld und bis zu einem Jahr professionelle Begleitung und Unterstützung der Projektidee werden zur Verfügung gestellt. Der Verein Tellerrand fördert seit langem Fairer Handel für Liechtenstein und iniitierte dazu das Projekt „Liechtenstein goes fair“. „Der Ideenkanal ist eine ausgezeichnete Plattform, gute Ideen für Liechtenstein einzureichen und umzusetzen. Mit der FairTrade Sonderpreis-Ausschreibung wollen wir gezielt FairTrade Ideen und –Projekte in Liechtenstein fördern.“ Der „FairTrade Sonderpreis“ wird vom erweiterten Tellerrand-Vorstand unter Berücksichtigung der Projektziele von „Liechtenstein goes fair“ vergeben, bei denen es um die Sensibilisierung und einem Aktiv-werden zur Förderung des Fairen Handels für Liechtenstein geht.

Sobald eine Idee auf der Ideenkanal Platform eingestellt und veröffentlicht wird können Experten und die Community die Idee sichten, diskutieren und kommentieren. So erhalten die Ideen GeberInnen bereits direktes Feedback.

Der Vorstand von „Tellerrand – Verein für Solidarisches Handeln“ freut sich, wenn bis zum 4. Februar 2015 auf der Plattform www.ideenkanal.li Ideen zur Förderung von FairTrade in Liechtenstein eingehen. Dazu muss lediglich bei der Einreichung der Idee die „FairTrade“ Kategorie der Idee hinzugefügt werden. Dass eine Fair-Trade Idee für die grosse Ideenkanal Präsentation am 6. März 2015 nominiert wird, muss die Idee vom 6. bis 9. Februar von möglichst vielen Menschen positiv bewertet werden (online voting). „ Am 11. Februar entscheidet der Verein Tellerrand, welche Idee(n) wir auszeichnen und fördern wollen.“

Zusammen mit den anderen Ideenkanal-Siegern wird am 6. März der FairTrade Sonderpreis der Öffentlichkeit präsentiert. Alle eingebrachten FairTrade Ideen werden gewürdigt. Die oder der FairTrade Sonderpreisträger erhält am 7.3. am Ideencamp, an dem Fachpersonen wie Designer, Rechtsanwälte, Unternehmer, Coaches, Marketers oder Software Entwickler anwesend sein werden, einen Tag Hilfe, Unterstützung und Begleitung, um ihre Idee weiter zu entwickeln. Die Idee wird damit reif zur Umsetzung gemacht: „Dieser Tag ist Ausgangspunkt für die weitere Zusammenarbeit mit Tellerrand, denn den von uns geförderten Ideen stellen wir neben dem Preisgeld von 1’000 Franken auch fachliche Begleitung und finanzielle Unterstützung im Zeitraum von bis zu einem Jahr bei der Umsetzung der Idee zur Verfügung.“

Weitere Informationen zum Verein Tellerrand: http://www.tellerrand.li

Zeittafel:

  • Bis 4. Februar 2015: Eingabephase auf www.ideenkanal.li
  • 6.–9. Februar 2015: Online Voting
  • 11. Februar 2015: Jury-Entscheid
  • 6. März 2015: Präsentationsabend
  • 7. März 2015: Camp

Tellerrand-FairTrade-Sonderpreis-Ideenkanal-Volksblatt-18-12-2014

 

Zeitungsbericht als PDF: Tellerrand-FairTrade-Sonderpreis-Ideenkanal-Volksblatt-18-12-2014.

image002

Filmvorführung „Voices of Transition“

image002Am Mittwoch, 12. November 2014 um 18:00 Uhr wird im Rahmen der Ausstellung “Wir essen die Welt” im Liechtensteinischen Landesmusuem in Vaduz der Film “Voices of Transition” gezeigt.

Im preisgekrönten Dokumentarfilm von Nils Aguilar zeigen Landwirte und Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern unterschiedliche Wege auf, wie wir unsere Landwirtschaft und unsere Gesellschaft auf die beiden Herausforderungen Klimawandel und Erdölknappheit vorbereiten können. Ein Beispiel ist Kuba, das in den 1990er-Jahren in eine grosse Wirtschaftskrise geriet. Die Kubanerinnen und Kubaner machten aus der Not eine Tugend, denn es gelang ihnen mit Geschick und Improvisation, ohne Öl auszukommen. Heute gilt Kuba als weltweiter Vorreiter der urbanen Ökolandwirtschaft. Das Geheimnis des Erfolgs liegt in der lokalen, erdölunabhängigen Landwirtschaft.

Die ermutigende Botschaft von „Voices of Transition“: Wenn wir mit der Natur mehr in Einklang leben und arbeiten, tun sich unverhoffte Chancen auf. Und wenn wir dies gemeinsam mit anderen Menschen tun, kann die Welt verändert werden. Der Film regt zum Nachdenken über das eigene Konsumverhalten an und animiert dazu, sich aktiv für eine zukunftsfähige Welt einzusetzen.

Die Ausstellung „Wir essen die Welt“ von Helvetas ist in Kooperation mit dem Liechtensteinischen Entwicklungsdienst (LED) bis zum 22. Februar 2015 im Liechtensteinischen Landesmuseum zu sehen.